Schnellauswahl

Niederösterreich: Mutmaßlicher Autodieb fährt Polizist an

Verfolgungsjagd Verdaechtiger faehrt Polizeibeamten
(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)
  • Drucken
  • Kommentieren

Ein Litauer durchbrach in Laa an der Thaya eine Straßensperre und fuhr einen Polizisten an. Der Beamte wurde ins Spital geflogen, der Verdächtige gestellt.

Ein mutmaßlicher Autodieb hat sich am Dienstag im Weinviertel eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, dabei eine Straßensperre durchbrochen und einen Beamten angefahren. Der Polizist wurde durch die Luft geschleudert und kam verletzt auf der Fahrbahn zu liegen. Der 33 Jahre alte Beamte wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.

Der 18-jährige Litauer war mit einem vermutlich gestohlenen Pkw im Bereich Laa an der Thaya (Bezirk Mistelbach) unterwegs. Um ihn zu stoppen, hatte die Exekutive das Ortsende von Neudorf mit einem Lkw und einem Streifenwagen zu blockieren versucht, was der Verdächtige aber ignorierte. Nachdem er den Polizeibeamten mit der linken Fahrzeugseite erfasst und niedergestoßen hatte, setzte er seine Flucht fort.

Der Mann wurde erst gestellt, nachdem er mit dem Wagen gegen einen Fahnenmast geprallt war. Eines der ihn verfolgenden Polizeifahrzeuge konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß gegen das Auto, wobei zwei Beamte verletzt wurden. Der Verdächtige blieb unverletzt, er wurde festgenommen.

Dem ORF Niederösterreich zufolge war der Litauer in Mistelbach mit einem Pkw kollidiert, worauf er Fahrerflucht beging. Eine Frau sei ihm nachgefahren und habe die Polizei verständigt.

(APA)