Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Neonazi-Homepage: U-Haft für Küssel beantragt

Neonazis Staatsanwaltschaft beantragt UHaft
APA
  • Drucken

Der Rechtsextremist war am Montagabend gemeinsam mit einem zweiten Verdächtigen festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft beantragte nun die Verhängung der Untersuchungshaft über das Duo.

Die Staatsanwaltschaft Wien hat nun Untersuchungshaft für die mutmaßlichen Hintermänner der Neonazi-Homepage "alpen-donau.info" beantragt. Das erklärte Behördensprecherin Michaela Schnell am Mittwoch.

Vorgeworfen werden dem Rechtsextremisten Gottfried Küssel sowie einem weiteren Verdächtigen Wiederbetätigung nach dem Verbotsgesetz sowie Verhetzung.

Die Entscheidung über die Untersuchungshaft ist nun vom Gericht zu fällen. Küssel und die zweite Person, deren Identität nicht preisgegeben wird, waren am Montagabend verhaftet worden.

--> Neonazi-Ermittlungen: Szene ohne Küssel kopflos?

Die Polizei hatte an insgesamt sechs Standorten in Wien und der Steiermark Hausdurchsuchungen durchgeführt und auch Unterlagen, Computer und Datenträger, Waffen und NS-Devotionalien beschlagnahmt.

Die Behörden hatten vor ihrem Zugriff alle Vorgänge auf der - inzwischen gelöschten - Neonazi-Webseite "alpen-donau.info" beobachtet und dafür in Kooperation mit ihren amerikanischen Kollegen die Zugangscodes zum Server der Homepage, die zwei Jahre lang aktiv gewesen war, ermittelt.

(APA)