Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Harry Potter: Rowling wollte Rotschopf sterben lassen

Harry Potter: Rowling wollte Rotschopf sterben lassen
(c) AP (SANG TAN)
  • Drucken

Die Autorin der Zauberlehrling-Saga wollte Potter-Freund Ron Weasley umbringen. Das sagt sie in einem Interview, das auf Youtube auftauchte.

Da können Millionen von Harry-Potter-Fans aufatmen: Die Autorin der beliebten Zauberlehrling-Reihe J.K. Rowling gestand in einem Interview, dass sie in der Mitte der Serie "ernsthaft" überlegt hat, Harry Potters besten Freund Ron Weasley sterben zu lassen.

Ursprünglich sollte das Interview mit Harry-Potter-Darsteller Daniel Radcliffe ein Zusatzbeitrag für eine neue DVD sein, berichtete die Zeitung "The Guardian" am Montag. Nun tauchte es bereits auf dem Internetportal Youtube auf.

"Komischerweise habe ich von Anfang an geplant, dass niemand von ihnen sterben würde", sagt Rowling und meint damit die Hauptfiguren Harry, Ron und Hermine. Eines Tages aber sei sie plötzlich so genervt gewesen, dass sie gedacht habe: "Vielleicht serviere ich einen von ihnen einfach ab. Einfach aus purer Boshaftigkeit." Es sei eine "ehrliche Erleichterung", jetzt darüber reden zu können.

Radcliffe selbst hat immer gedacht, dass einer der drei Protagonisten sterben werde. Dies passiert nicht: Dafür ließ die Autorin gegen Ende der Serie unter anderem Schuldirektor Albus Dumbledore, einen von Rons Brüdern sowie Harrys Eule Hedwig sterben.

(APA)