Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jair Bolsonaro

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Jair Bolsonaro im »Presse«-Überblick
Lula hat die Präsidentschaftswahl am Sonntag knapp gegen Bolsonaro gewonnen.
Nach Wahlniederlage

Bolsonaro zu geordneter Machtübergabe bereit

Brasiliens scheidender Präsident hat einen Vertrauten des Wahlsiegers, Lula da Silva, getroffen. Der Wechsel im Präsidentenamt ist für den 1. Jänner vorgesehen.
Bolsonaros Anhänger demonstrieren seit der Wahl immer wieder in den brasilianischen Städten.
Präsidentschaftswahl

Bolsonaro legt doch noch Beschwerde gegen Wahlergebnis in Brasilien ein

Dem Vorstoß werden aber wenig Chancen eingeräumt. Seine Anhänger hatten am Wochenende lautstark sogar ein Eingreifen des Militärs gefordert.
Brasiliens abgewählter Staatschef Bolsonaro versprach am Dienstag – nach langem Zögern –, den Sieg seines Rivalen Lula nicht zu beeinspruchen.
Brasilien

Premium Der halbherzige Rückzug Bolsonaros

Nach langem Zögern verspricht der abgewählte Staatschef Bolsonaro, den Sieg des linken Kandidaten Luiz Inácio Lula da Silva nicht zu beeinspruchen. Zuvor hatten Getreue des Verlierers wichtige Verkehrswege blockiert.
Außenpolitik

Brasilien-Wahl: Bolsonaro wird Ergebnis nicht anfechten

Der unterlegene Präsident wird seine Wahlniederlage nicht anfechten. Eine offizielle Erklärung wird im Laufe des Tages erwartet.
Protest gegen den Sieg Lulas. Anhänger des abgewählten Präsidenten Bolsonaro blockierten wichtige Autobahnen in vielen Teilen Brasiliens.
Präsidentenwahl

Premium Brasilien: Bolsonaro-Anhänger zeigen Lula die Zähne

Nach dem Sieg des linken Kandidaten Luiz Inácio Lula da Silva bei der Präsidentenwahl blockierten Getreue des Verlierers Jair Bolsonaro wichtige Verkehrswege. Der abgewählte Staatschef ging zunächst auf Tauchstation, sagte dann aber: Er will "der Verfassung folgen".
Millionenstrafe

Gericht weist Bolsonaros Anfechtung des Wahlergebnisses ab

Wegen der Anstrengung von Rechtsstreitigkeiten "wider Treu und Glauben" verhängt der Vorsitzende des Wahlgerichts zudem eine Strafe von 4,1 Millionen Euro gegen Bolsonaros Koalitionsparteien.