Martin Kocher

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Martin Kocher im »Presse«-Überblick
Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Kocher ist als Nationalbank-Chef so gut wie fix.
Kordikonomy

Notenbank-Chef Martin Kocher ante portas

Die Ausschrei­bungen sind zu Ende, das parteipolitische Gezerre ebenso: Schon bald wird offiziell, wer an die Spitze von Nationalbank und Finanzmarktaufsicht kommt.
Eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion bildete den Abschluss des Wiener Strategieforums 2024.
Podiumsdiskussion

Was braucht der Standort Österreich?

Wirtschaftsminister Martin Kocher, Verbund-CEO Michael Strugl und Unternehmer Kari Ochsner sprachen mit Hanna Kordik, „Die Presse“, über Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Österreich.
Verbrenner vs. E-Autos

Elektro only? „Viele Hersteller haben sich hier wieder zurückgenommen“

Geht es nach der EU, dürfen ab 2035 keine Verbrenner mehr zugelassen werden. Jüngste Zahlen zeigen aber: Diesel und Benzin betriebene Fahrzeuge erfreuen sich großer Beliebtheit, während die Zulassungen bei Elektroautos zurückgehen. Warum das so ist? Dazu ist Norbert Rief zu Gast im Studio der „Presse“.
Die Volkspartei stellt sich gegen das auf EU-Ebene beschlossene Verbot von Neuwagen mit Verbrennungsmotor ab 2035
ÖVP-Pläne

„Aus vom Verbrenner-Aus“: ÖVP ruft EU zur „Regulierungspause“ auf

Die Kanzlerpartei will eine „Vorreiterrolle im Kampf gegen Überregulierung“ einnehmen und rät der EU-Kommission zu einer „Pause“. SPÖ, FPÖ, Grüne und Neos stoßen sich indes am „Verbrenner-Fetisch“ der ÖVP.
Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher will einen Automatismus bei der Senkung der Lohnnebenkosten.
Interview

Arbeitsminister Kocher: „Wir müssen uns jetzt am Riemen reißen“

Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher zieht im Interview Bilanz über das türkis-grüne Regieren, spricht über Chancen und Probleme bei der Zuwanderung in den Arbeitsmarkt und über die Belastung der Unternehmen durch Bürokratie. Außerdem nimmt er Stellung zu den Gerüchten über seine berufliche Zukunft.
Erste Group Vorstandsvorsitzender Willi Cernko und Bundesminister Martin Kocher unterhielten sich im Studio der „Presse“ über die möglichen Wege, um in Österreich mehr Wohnungseigentum zu schaffen. 
Redaktionell unabhängig,
finanziell unterstützt

Bezahlbares Wohneigentum: Ein Ziel in weiter Ferne?

ANZEIGE Wie Wohneigentum leistbar werden kann, erörterten Willi Cernko, Vorstandsvorsitzender der Erste Group, und Martin Kocher, Bundesminister für Arbeit und Wirtschaft, im Gespräch mit „Presse“-Redakteurin Jeannine Hierländer.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.