Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jeannine Hierländer

Jeannine Hierländer

Unternehmen

Der Staat kann à la longue nicht alles an Teuerung abfedern

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mahnt zum lagerübergreifenden Schulterschluss in der Krise.

Economist

Premium Der Arbeitsmarkt trotzt der Rezessionsangst

Die Zahl der Arbeitslosen sank im September einmal mehr kräftig. Das gibt Hoffnung, dass die Wirtschaft besser davonkommt als befürchtet. Doch die gute Arbeitsmarktlage hat auch eine Kehrseite.

Economist

Premium Die Gefahr der Rezession nimmt Gestalt an

Wird Österreich Deutschland in die Rezession folgen? Diese Frage treibt die Ökonomen um.

Economist

Premium Wer soll über die Pensionen wachen?

Seit dem Rücktritt von Walter Pöltner Ende 2021 ist die Alterssicherungskommission ohne Vorsitz. Im Sozialministerium hat man es mit der Bestellung der Nachfolge offenbar nicht eilig.

Economist

Premium Neue Arbeiterkammer-Direktorin: Die Regierung soll den Hintern hochkriegen

Gibt es im Sozialstaat Österreich echte Armut? Ja, sagt die neue Arbeiterkammer-Direktorin Silvia Hruška-Frank. Dass niedrige Pensionen nächstes Jahr einmal mehr stärker erhöht werden sollen als höhere, sieht sie dennoch kritisch.

Economist

Premium Alles bis zum Spritpreisdeckel ist möglich

Am Donnerstag trat zum ersten Mal seit 14 Jahren die Preiskommission zusammen. Regierungsvertreter und Sozialpartner beraten, ob Tanken unverhältnismäßig teuer wurde.

Economist

Kampfansage: Metaller fordern 10,6 Prozent mehr Lohn

Die Gewerkschaft fordert für die rund 200.000 Beschäftigten in der Metallindustrie eine Lohnerhöhung um 10,6 Prozent. Für die Arbeitgeber ist das ein unvernünftiges und überzogenes Paket."

Economist

Premium Die Gewerkschaft geht aufs Ganze

Die Metallergewerkschafter legen mit ihrer Lohnforderung von 10,6 Prozent die Latte für die Arbeitgeber sehr hoch. Die Unternehmervertreter nannten es ein unvernünftiges und überzogenes Paket.

Economist

Premium Gewerkschafter Rainer Wimmer: Diese Profitgier ist abenteuerlich

Man werde nicht unter der Inflationsrate abschließen, sagt der Metaller-Chefverhandler Rainer Wimmer.

Economist

Premium Arbeitgeber-Sprecher Christian Knill: Da müssen alle zusammenhalten

Die Unternehmen können die Kaufkraft nicht allein sichern, sagt der Obmann der metalltechnischen Industrie, Christian Knill.

Economist

Premium Auf der Suche nach dem gerechten Spritpreis

Der Wirtschaftsminister richtet auf Antrag der Arbeiterkammer erstmals seit 2008 eine Preiskommission ein. Im Extremfall könnte er die Spritpreise deckeln. Ein zweifelhaftes Unterfangen: Engpässe könnten die Folge sein.

Economist

Premium Was ist ein gerechter Lohn?

Wer trägt die Kosten der Energiekrise? Auf diese Frage läuft es in der Herbstlohnrunde hinaus. Gesucht ist ein Kompromiss, den die Menschen verstehen.

Economist

Premium Wie der Teilzeitboom den Arbeitskräftemangel befeuert

Die Zahl der Beschäftigten in Österreich ist zwar mittlerweile höher als vor der Krise. Doch der Zuwachs geht ausschließlich auf das Konto von Teilzeitjobs. Das und eine Reihe weiterer Gründe führt dazu, dass der Arbeitskräftemangel zum ernsthaften Problem wird.

Economist

Premium Modeunternehmer Gabor Rose: Heute weiß ich, dass Geld lebenswichtig ist

Gabor Rose ist Gründer und Eigentümer der Modekette Jones. Die Firma führt er mit seiner Frau. Rose sammelt Kunst, räumt im Büro den Geschirrspüler aus und wird nervös, wenn in seinem Kleiderschrank zu viele Sachen hängen.

Economist

ÖGB fordert 2000 Euro Mindestlohn

Die Gewerkschaft will in der kommenden Lohnrunde quer durch alle Branchen einen Einstiegslohn von 2000 Euro brutto erreichen. Während das in der Industrie schon weitgehend durchgesetzt ist, liegen andere Branchen wie Handel und Tourismus noch deutlich darunter.

  1. Seite 1