Schnellauswahl

EU: FPÖ mit Doppelspitze

BELGIUM ELECTIONS 2010 VLAAMS BELANG
BELGIUM ELECTIONS 2010 VLAAMS BELANGEPA

Das Treffen der EU-Rechtsparteien fand am Freitag im Wiener Hotel Bristol statt. Wie es aussieht, wird die slowakische SNS nun die siebente Fraktion sein.

Wien. Das geheime Vernetzungstreffen der EU-Rechtsparteien fand am Freitag im Wiener Hotel Bristol statt. Anwesend waren Vertreter des Front National, der Lega Nord, der Schwedendemokraten, des Vlaams Belang, der slowakischen SNS – sowie Parteichef Heinz-Christian Strache und EU-Mandatar Andreas Mölzer für die FPÖ. Nur Geert Wilders Partei der Freiheit war nicht vertreten. Wilders hat aber bereits signalisiert, bei einer eigenen EU-Fraktion der Euro-Rechten mitmachen zu wollen. Parteien aus sieben Ländern sind dafür nötig. Wie es aussieht, wird die slowakische SNS nun diese siebente Fraktion sein.

In der FPÖ zeichnet sich eine Doppelspitze für die EU-Wahl 2014 ab: Der bisherige Delegationsleiter Andreas Mölzer dürfte zwar formal die Nummer eins bleiben, bekommt aber einen zweiten Spitzenkandidaten zur Seite. Ein Mix aus „Erfahrung und Erneuerung“, wie es in der FPÖ heißt. Als Kandidaten genannt werden: die Wiener Gemeinderäte Barbara Kappel und David Lasar, der steirische Klubchef Georg Mayer, Mölzer-Mitarbeiter Dietmar Holzfeind und Generalsekretär Harald Vilimsky. (oli)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.11.2013)