Schnellauswahl

Ein Toter bei Anschlag auf italienisches Konsulat in Kairo

Eine Autobombe hat in Kario einen Menschen getötet und mehrere Personen verletzt. Bekannt hat sich zur Tat noch niemand.

Bei einem Anschlag auf das italienische Konsulat in der ägyptischen Hauptstadt Kairo ist Samstag früh ein Mensch getötet worden, das Gebäude wurde schwer beschädigt. Bei dem Todesopfer handle es sich nicht um einen italienischen Staatsbürger, berichtete das Außenministerium in Rom.

Insgesamt waren bei dem Anschlag zwei Polizisten und drei Passanten verletzt worden. Ob der Tote ein Polizist oder ein Passant war, blieb zunächst unklar. Die Explosion wurde offenbar von einer Autobombe verursacht. Die Fassade des in der Innenstadt gelegenen Konsulats wurde teilweise zerstört. Das Konsulat war zur Zeit der Explosion gegen 06.30 Uhr noch geschlossen. Niemand bekannte sich bisher zum Anschlag, berichteten italienische Medien.

"Wir sind den Familien des Todesopfers und der Verletzten sowie dem Personal der Botschaft nahe. Italien lässt sich nicht einschüchtern", bekräftigte der italienische Außenminister Paolo Gentiloni via Twitter.

Seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär vor zwei Jahren verüben bewaffnete Islamisten immer wieder Anschläge auf die Sicherheitskräfte, bei denen hunderte Polizisten und Soldaten getötet wurden.

(APA)

Mehr erfahren

Zum Thema

Ägypten: Kairo befürchtet neue Terrorwelle