Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Was Prinz Harrys Freundin im Kühlschrank hat

Die US-amerikanische Schauspielerin - und Freundin des britischen Prinzen Harry - verriet in einem Interview Koch- und Kleidungstipps. Ihren Lifestyle-Blog gab sie vor Kurzem auf. Royal-Experten sehen darin ein verlässliches Zeichen für eine anstehende Verlobung.

In einem Interview mit dem Magazin "Good Housekeeping" sprach die Schauspielerin Meghan Markle, bekannt aus der TV-Serie "Suits" und berühmt für ihre Beziehung mit dem britischen Prinzen Harry, über ihre Hobbys - und die sind Kochen, Reisen und Mode. Außerdem besitzt die US-Amerikanerin Hunde, die ähnliche kulinarische Vorlieben haben wie Markle selbst. In ihrem Kühlschrank seien stets Karotten und Hummus - ihre Lieblingsspeisen und die ihres Hundes Bogart, sagte Markle in den Interview.

Außerdem habe sie stets grünen Saft, Mandelmilch und Chiapudding im Kühlschrank: "Ich mache ihn jede einzelne Woche. So einfach, so lecker. Ich liebe es wirklich, zu kochen", verriet die 35-Jährige. Ihr Geheimtipp in diesem Feld ist übrigens - ein Brathendl. "Es gibt nichts, das so köstlich und so beeindruckend ist wie ein perfekt gebratenes Hühnchen", findet Markle: "Ich nehme es zu Dinnerpartys mit und finde so viele Freunde."

Nebenjob: Hochzeitseinladungen schreiben

Auch modische Ratschläge hatte Markle, die eigentlich aus Kalifornien stammt, für Leser parat: Sie präferiere knöchellange Hosen "aus veganem Leder" in Kombination mit einem gut geschnittenen Blazer und einem einfachen Hemd.

In "Good Housekeeping" sprach die Schauspielerin auch über ihr humanitäres Engagement. Sie setzt sich vor allem für die Gleichberechtigung von Frauen ein und arbeitet in dem Feld auch für die Vereinten Nationen. Markle ist besonders in Kanada als Schauspielerin bekannt - sie lebt in Toronto, wo "Suits" gedreht wird -; ihr Promi-Status verhalf ihr auch schon zu einer eigenen Modelinie bei einem kanadischen Warenhaus. Vor dem Ruhm hielt sich Markle allerdings mit Nebenjobs über Wasser - sie arbeitete als Kalligraphin und schrieb etwa Hochzeitseinladungen.

Ihre Ideen teilte Markle bis vor Kurzem noch auf auf ihrem Lifestyle-Blog "The Tig" (benannt nach einer Weinsorte) - bis sie ihn offline nahm. Der überraschende Schritt wird von Insidern als Zeichen dafür gewertet, dass Markle und ihr Freund Prinz Harry demnächst ernst machen - und eine Verlobung verkünden. Immerhin ist Markle bereits Gast bei der Hochzeitsfeier von Pippa Middleton - der Schwester von Herzogin Kate. Markle und der 32-jährige Prinz sind seit knapp einem Jahr liiert.

(Red.)