Schnellauswahl

Mieten: OGH erschwert Verrechnung eines Lagezuschlags in Wien

Der Oberste Gerichtshof (OGH) erschwert Vermietern in Wien, einen Lagezuschlag zu verrechnen.
Der Oberste Gerichtshof (OGH) erschwert Vermietern in Wien, einen Lagezuschlag zu verrechnen.(c) Clemens Fabry

Gute Verkehrsanbindung und Nahversorgung, wie in innerstädtischen Gebieten üblich, erlauben keinen Zuschlag.

Der Oberste Gerichtshof (OGH) erschwert Vermietern in Wien, einen Lagezuschlag zu verrechnen. Obwohl das System des Richtwertmietzinses schon jahrzehntelang gilt (im Wesentlichen für Altbauwohnungen), hat das Höchstgericht erst jetzt eine Grundsatzfrage der Berechnung des höchstzulässigen Mietzinses geklärt: Mit welchen Gebieten muss man die Lage einer Wohnung vergleichen, um zu bestimmen, ob diese überdurchschnittlich ist?