Dieses Verhalten der Russen macht Putin nervös

Russen konsumieren wieder mehr.BLOOMBERG NEWS

Eigentlich müsste es den Kremlchef freuen, dass seine Landsleute trotz Wirtschaftskrise wieder konsumieren, was das Zeug hält. Aber wie sie dabei vorgehen, macht ihn sichtlich unruhig. Und nicht nur ihn.

Wer sehen will, wohin die Rubel in Russland momentan rollen, kann sich nach alter Manier in die elendslangen Warteschlangen der Supermärkte begeben. Oder man setzt sich ganz einfach ins Auto und macht eine Spritztour rund um die Stadt Moskau. Schier endlose Häuserblöcke schießen da in den Vorstädten der Metropole in die Höhe. Riesige Klötze aus monotonem Beton, die kaum noch Platz für grüne Parks übriglassen. Und dennoch gehen die Wohnungen dort weg wie die warmen Semmeln. Dabei sind es bei weitem nicht nur junge Moskauer, die sich hier für umgerechnet 70.000 bis 100.000 Euro ein kleines Eigentum kaufen, obwohl die meisten nur zwischen 30.000 und 70.000 Rubel (420 bis 990 Euro) verdienen. Gerade auch Zugereiste aus der Provinz langen zu, auch wenn ihre Arbeitsverhältnisse in vielen Fällen noch gar nicht so fix sind. Zahlt ohnehin die Bank. Und das bereitwillig wie seit vielen Jahren nicht mehr.