Schnellauswahl

Markus Rogan: „Wenn ein Star stürzt, ist das eine riesige Genugtuung für viele“

Markus Rogan.
Markus Rogan.(c) Michele Pauty (Michele Pauty)
  • Drucken
  • Kommentieren

Noch heute müsse er an seinem Drang nach Status arbeiten, sagt Ex-Schwimmstar Markus Rogan, der nun in L. A. als Psychotherapeut arbeitet. Beim sportlichen Absturz im Jahr 2009 habe er gelernt, wie „wurscht“ er der Welt ist.

Die Presse: Viele Ex-Spitzensportler bleiben ihrem Sport treu und werden Trainer. Sie sind jetzt Psychotherapeut. Warum diese Abkehr vom Schwimmen?