Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jakob Zirm

Jakob Zirm

Meinung

Nicht jede Straße hat Sinn der Lobautunnel aber schon

Wer den Klimaschutz ernst nimmt, muss auch Straßenprojekte überdenken. Manche braucht es aber auch in einer CO2-neutralen Welt.

Economist

Premium Viele Innovationen abseits der USA

Start-up-Investment. Schon längst gebe es nicht mehr nur im Silicon Valley innovative Firmen, sagt Jörn Nikolay vom Wachstumsinvestor General Atlantic.

Economist

Premium Weniger Junge, weniger Wachstum

Die Wirtschaft lässt den Coronaschock hinter sich, so das IHS in seiner Mittelfrist-Vorschau. Allerdings beeinträchtigt die Überalterung schon demnächst das Wachstumspotenzial.

Economist

Premium Was kostet der Klimawandel?

Der Klimawandel verursacht bereits heute volkswirtschaftliche Kosten. Offensichtliche wie Sturmschäden, aber auch indirekte, die langfristig bedeutsamer sein könnten. Vom späten Preis für Verbrennungsmotor und Kohlekraftwerk.

Economist

Premium Chef-Klimatologe: Deutliche Trends hin zu immer höheren Schäden

Die Extreme bei Wetterereignissen nehmen zu, sagt Ernst Rauch, Chef-Klimatologe des weltgrößten Rückversicherers Munich Re. Der Konzern beschäftigt sich seit den 1970er-Jahren mit dem Klimawandel und erwartet mehr Unwetter bis hin zu Hurrikans in Europa.

Economist

Premium Der Drang ins Gymnasium ist ein Problem

Die Lehre habe zu Unrecht in der Gesellschaft immer noch einen fahlen Beigeschmack, sagt IV-Präsident Georg Knill. Um den Fachkräftemangel zu beheben, brauche es steuerliche Entlastung und strengere Regeln für Arbeitslose.

Economist

Premium Wer gewinnt und wer verliert durch die globale Steuer-Revolution?

130 Staaten einigen sich auf neue Regeln für die Besteuerung internationaler Konzerne. Geplant ist eine weltweite Mindeststeuer und die Verschiebung der Steuerpflicht in jene Länder, in denen Umsätze erzielt werden. Aber wer kann davon profitieren?

Economist

Premium Ein Wirtschaftsweiser übernimmt das IHS

Der deutsche Ökonom Lars Feld wird neuer Chef des Instituts für Höhere Studien. Der Ordoliberale war zwischen 2011 und Ende Februar Mitglied der sogenannten Wirtschaftsweisen zuletzt als Vorsitzender. Inhaltlich steht er für die ordoliberale Freiburger Schule.

Economist

Premium Ein Wirtschaftsgericht für Europa?

Pläne über ein europäisches Investitionsschutzgericht, vor dem Unternehmen künftig auch Staaten verklagen könnten, sorgen für Aufregung. Ein EuGH-Urteil eröffnet hier jedoch eine rechtliche Lücke.

Economist

Premium Der Konjunkturboom ist da

Die wirtschaftliche Krise ist vorüber, so die Prognosen von Wifo und IHS. Heuer und nächstes Jahr gibt es einen rasanten Aufholeffekt. Höhere Arbeitslosigkeit und Schulden bleiben jedoch.

Economist

Premium Mahrer: Ich brauche keine Räte-Republik

Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer sieht Österreich als Passagier in der globalen Coronapandemie. Klimschutz sei auch für die Wirtschaft ein wichtiges Ziel. Der Weg es zu erreichen, unterscheide sich aber von jenem der Grünen.

Meinung

Premium Diese Krise ist noch lang nicht vorbei

Medizinisch scheint das Coronavirus weitgehend besiegt zu sein. Und auch wirtschaftlich geht es bergauf. Manche Folgen werden aber noch lang bleiben.

Economist

Premium Keine Krisenpause für den Klimawandel

Das vor der Krise bestimmende Politik-Thema wurde durch Corona für einige Zeit verdrängt. Nun dürfte es wieder ganz oben auf die Agenda zurückkehren.

Economist

Premium Wie grün denken Österreichs Unternehmen?

In 80 Prozent der Firmen ist Nachhaltigkeit schon Vorstandsthema. Allerdings werde meist noch das Ausmaß unterschätzt, so eine Studie.

Economist

Premium 2021 bringt Rekord bei Schulden

Das Defizit geht heuer zwar leicht zurück, der Schuldenstanderreicht aber einen neuen Höchststand. Mittelfristig müsse der Staat den Haushalt konsolidieren, mahnt der Fiskalrat.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›