Europa

Warum die deutsche Europawahl eine Zäsur ist

Merkel fehlt, dafür ist Varoufakis da und die CSU völlig gewandelt. Deutschland steht ein Wahlkampf mit vielen Premieren bevor.

Berlin. Sie blickt nicht milde lächelnd auf die Deutschen. Solche Plakate gibt es diesmal nicht. Zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit, seit 2005, findet ein bundesweiter Wahlkampf in Deutschland zu weiten Teilen ohne Angela Merkel statt. Sie ist die große Abwesende. Nur zum Wahlkampfshowdown in München will die Kanzlerin, wie andere christdemokratische Regierungschefs auch, anreisen. Sonst entzieht sich Merkel der Parteipolitik. Sie ist nicht mehr CDU-Vorsitzende. Und es ist ein offenes Geheimnis, dass ihr das Wahlkämpfen stets mehr Pflicht als Vergnügen war. Dass sich die Kanzlerin rar macht, ist eine von vielen Zäsuren in diesem EU-Wahlkampf.