HTL Ottakring: Drei Monate Probezeit für Lehrer?

An der HTL Ottakring gibt es nach der Spuckaffäre Konsequenzen.
An der HTL Ottakring gibt es nach der Spuckaffäre Konsequenzen.(c) APA/ Hans Ringhofer / picturedesk.com

Nach der Eskalation fliegen vier Schüler von der Schule, der Lehrer muss gehen. Wien will schlechte Lehrer früher loswerden – die Gewerkschaft ortet ein Ablenkungsmanöver.

Wien. Die Videos aus der HTL Ottakring, die vor einigen Wochen eine Debatte über Gewalt an Schulen ausgelöst haben, dürften den meisten noch in Erinnerung sein: Ein Lehrer spuckt einen seiner Schüler an, wird dann selbst von einem Burschen gegen die Schultafel gestoßen. Auf anderen Aufnahmen wackeliger Handykameras wird er von den Schülern schikaniert – mit Trillerpfeifen und Herumgetanze.