Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Warum lassen sich Aktionäre so ausplündern?

Irre Millionenboni für Managementversagen: Da läuft etwas schief.

Shareholder Value – lang nichts gehört von diesem Kampfbegriff aus den goldenen Börsenzeiten, oder? Ist auch nicht verwunderlich. Nehmen wir die Deutsche Bank: Deren Kurs ist neulich erstmals unter sechs Euro gefallen. Wer vor zwölf Jahren knapp 90.000 Euro ins größte deutsche Bankinstitut investiert hat, der besitzt jetzt gerade noch Aktien im Wert von 6000 Euro.

Kann passieren. Aber was hat das für Folgen für die Verursacher dieser kapitalen Wertvernichtung? Nun: Manager und Investmentbanker haben allein für das Vorjahr, in dem sich der Börsenwert annähernd halbiert hat, 1,9 Mrd. Euro an Boni erhalten. Das entspricht übrigens einem Sechstel des aktuellen Börsenwerts der gesamten Bank.