Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Josef Urschitz

Josef Urschitz

Economist

Premium Das Klima und die Schlacht von Lützerath

Am Beispiel Kohleabbau und SUV: In der Klimadiskussion dominiert immer mehr populistische Symbolpolitik auf Nebenschauplätzen. So macht man die Wirtschaft kaputt, ohne dem Klima wirklich groß zu nutzen.

Meinung

Premium Gegen Inflation hilft leider keine Gießkanne

Die EZB bekämpft endlich die Teuerung, doch die Regierungen bremsen.

Economist

Premium Wenn Konzerne aus Europa flüchten

Die Verlagerung von großen Unternehmen aus der EU nimmt rasant Fahrt auf. Jetzt sind auch schon Forschungsabteilungen dran. Eine Standortkatastrophe, die mit Subventionen allein nicht abzuwenden ist.

Meinung

Premium Reichlich fahrlässige Überförderung lässt die Schulden explodieren

Über den zweifelhaften Segen der Gießkanne.

Economist

Premium Die verbockte Verkehrswende

Während die Weltenlenker mit mehr als 1000 Privatjets nach Davos anreisen, existiert die Verlagerung von Güterverkehr und Kurzstreckenflügen auf die Bahn nur in Sonntagsreden. Ein klima- und verkehrspolitisches Desaster.

Meinung

Premium Wenn man Dilettanten ans Stromnetz lässt

Die Stromversorgung wird von der Politik mutwillig destabilisiert.

Economist

Premium Droht uns wirklich die Apokalypse?

Die Klimadiskussion wird zunehmend von Aktivisten, Ideologen und Leuten mit Geschäftsinteressen gekapert. Das behindert durch Ausblendung einiger klimafreundlicher Technologien eine schlüssige Politik gegen die Erderwärmung.

Meinung

Premium Packt doch den Goldesel ein und den Reformwillen aus

Wir wünschen uns eine Regierungsklausur, die sich endlich den Reformgroßbaustellen widmet. Statt nur über noch mehr Geldverteilung zu reden.

Meinung

Premium Die Sache mit Marx und dem ökonomischen Selbstmord

Die westlichen Marktwirtschaften haben größeren Renovierungsbedarf, die Rückbesinnung auf gescheiterte sozialistische Utopien ist aber keine Lösung.

Economist

Premium Wie China Europas Industrie im Griff hat

Gegen die Abhängigkeit Europas von chinesischen Rohstoffen und Vorprodukten ist die Russengas-Krise eine Kleinigkeit. Ein Problem, um das sich die Wirtschaftspolitik stärker kümmern sollte. Denn die Spannungen nehmen zu.

Meinung

Premium Warum zeigt sich ausgerechnet Europa so ratlos in der Krise?

Wir wären für 2023 gerne zuversichtlich wenn da nicht die Hilflosigkeit der Wirtschaftspolitik von der Medikamenten- bis zur Energiekrise wäre.

Economist

Premium Die seltsame Welt der staatlichen Förderungen

Österreich fördert dies und jenes und oft auch gleichzeitig das Gegenteil. Das ist ineffizient und äußerst teuer. Die eine öffentliche Hand weiß nicht, was die andere gerade tut. Nicht nur für den Klimaschutz ist das ein Problem.

Meinung

Premium Die Sache mit den Hexen und der Verwaltungsreform

Erstaunlich, womit sich die öffentliche Verwaltung so beschäftigt und womit nicht.

Economist

Premium Der logische, aber ungeliebte Weg zur Energiewende

Energiemangel. Die Krise sei nur mit mehr Realismus beim Energie-Umbau zu bewältigen, sagen Wissenschaftler.

Meinung

Premium Fluchtmigration und Arbeitsmarkt sind nicht unbedingt Gegensätze

Hierzulande bemüht man sich viel zu wenig um jene irregulären Migranten, die willens und in der Lage sind, sich in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

  1. Seite 1