Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Udo Jürgens: "Ich zahle gerne meine Steuern"

Juergens fuehlt sich Europaeer
AP
  • Drucken

Der Schlagerstar lebt gerne in der Schweiz, mit "irgendwelchen Steuerprivilegien" habe das nichts zu tun. Jürgens Verhältnis zur Heimat ist hingegen getrübt, "man muss sich im Ausland oft schämen, wenn man sagt, dass man aus Kärnten stammt".

Schlagerstar Udo Jürgens fühlt sich "zu gleichen Teilen" als Europäer und Österreicher. Darüber hinaus ist er "dankbar, dass ich in der Schweiz leben darf und einen Schweizer Pass besitze", bekannte der 75-Jährige in einem Interview mit den "Vorarlberger Nachrichten" (Dienstag-Ausgabe). Zu seinem Heimat-Bundesland Kärnten hat Jürgens nach wie vor eine schwieriges Verhältnis: "Man muss sich im Ausland oft schämen, wenn man sagt, dass man aus Kärnten stammt".

Keine Privilegien für Udo Jürgens

Trotzdem liebe er seine Heimat, betonte der Musiker. Er habe dort schließlich seine Kindheit verbracht und könne "heute noch Kärntnerisch in ausgeprägter Form". In Kärnten hätten aber viele Menschen auf die falschen Leute gesetzt, "die sie hinters Licht geführt haben. Noch heute wollen das viele nicht glauben", so Jürgens. Dass er seinen Wohnsitz in der Nähe von Zürich hat, habe nichts mit "irgendwelchen Steuerprivilegien" zu tun. "Ich zahle gerne meine Steuern und habe mich Privilegien immer entsagt", betonte der Schlagerstar. Jürgens hatte bereits im Jänner mit kritischen Aussagen über Kärnten aufhorchen lassen. Daraufhin hatte ihn FPK-Politiker Kurt Scheuch aufgefordert, den 1990 verliehenen Landesorden in Gold wieder zurückzugeben.

 

(APA)

Mehr erfahren