Leben

Das bessere Ich in Dauerschleife

Es gab eine Zeit, da war es peinlich, sich in der Öffentlichkeit so lange selbst zu fotografieren, bis man zufrieden war.
Es gab eine Zeit, da war es peinlich, sich in der Öffentlichkeit so lange selbst zu fotografieren, bis man zufrieden war.Getty Images

Wie viel Selbstdarstellung verträgt die Welt? Die Lifestyle-Industrie taumelt zwischen Influencern und Ikonen in einem Jahrzehnt der selbst gemachten Reproduzierbarkeit.

Schau mich an! Bin ich schön? Megaschön! Gefallsucht und Selbstdarstellung wuchern derzeit wild wie Giersch. Das bringt Follower, mache uns aber dumm, einsam und krank, heißt es (und ja, das ist komprimiert und gemein) in den vielen Studien, die sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen von Social Media beschäftigen.