Schnellauswahl

Wenn schon Extremsport, dann mit Glückshormonen

"Sport muss Spaß machen", appelliert Mediziner Kurt Leitner.
"Sport muss Spaß machen", appelliert Mediziner Kurt Leitner.(c) Clemens Fabry, Presse
  • Drucken
  • Kommentieren

Sportmediziner Kurt Leitner plädiert für verpflichtende Leistungstests vor Extremwettkämpfen – um keinen „pathologischen Sport“ zu betreiben, setzt er auf die individuelle maximale Herzfrequenz.

Ein Ultrawettkampf, was ist das eigentlich?

Kurt Leitner: Es sind Bewerbe, für die man optimalerweise mehr als zehn Stunden pro Woche an Training aufwenden muss, für die ich meine Ernährung umstellen muss – und die über die üblichen Wettkampfdistanzen hinausgehen: Beim Laufen fällt alles, was die Marathonmarke von 42,195 Kilometern überschreitet, in den Ultra-, respektive Leistungssport. Beim Radfahren zählt man Wettkämpfe, die sich über 24 Stunden erstrecken, dazu.

So auch der Glocknerman.