Architektur

Architektur-Aufreger: Im Wiener Designhotel

Motel One beim Westbahnhof
Wien von innen: Motel OneFranz Pfluegl 2017

Hotels in Wien wollen so gern „Wiener" Hotels sein. Dafür wühlen ihre Designer gerne blind in gestalterischen Vorlagen.

Da kommt ganz schön was zusammen über die Jahrhunderte: Häuser, die so monumental sind, dass man ganz schön weit weggehen muss, damit sie auch ins Instagram-Format passen. Geschichten aus Zeiten, in denen der kaiserliche Wille noch das Stadtplanungsinstrument Nummer eins war. Und sich auch in ganz schön großen Ringen um die Innenstadt manifestierte. Sowie noch ein paar Eigenheiten wie ein Wein, der „Gemischter Satz“ heißt oder ein kleines Glas Wasser zum Kaffee, in dem man früher den Kaffeelöffel gebadet hat. Wien ist voller Eigenheiten. Und Absurditäten natürlich. Eine inhaltliche Schatzkiste für Hotels und für die Menschen, die von ihnen beauftragt werden, sie gestalterisch zu beseelen.