Kinderbuch der Woche: Der erste Mensch auf dem Mond

Heuer ist ein Jubiläumsjahr.
Heuer ist ein Jubiläumsjahr.(c) arsEdition

„Die Presse" liest Neuerscheinungen. Diese Woche „Neil Armstrong", eine Biographie für Kinder, die mit viel historischem Bildmaterial auch das Zeitgeschehen gut erklärt.

Ein wenig altmodisch kommt sie daher, diese Biographie von Neil Armstrong, aber das passt ja auch zum Thema: 50 Jahre ist es her, seit "der Adler gelandet ist", seit der erste Mensch den Mund betreten hat. "War Armstrong deshalb ein Held?", fragt Autorin Katrin Hahnemann in ihrem Buch. Und: Er selber hätte Nein gesagt. Insgesamt 400000 Techniker und Wissenschaftler, Piloten und Ingenieure waren an dem Projekt beteiligt.

Mit viel historischem Bildmaterial erzählt die Autorin die Lebensgeschichte des Astronauten, bettet sie ein in die Zeit, erklärt die Umstände. Und schreibt auch darüber, wie er später mit seinem übermäßigen Ruhm umging. Eine gelungene Biographie: verständlich und spannend.

Katrin Hahnemann: Neil Armstrong: Der erste Mensch auf dem Mond. 104 Seiten; 12,99 Euro. Alter: ab zehn Jahren. Erschienen bei arsEdition.

 

(c) arsEdition