Salzburger Festspiele: Hochsaison auch für Makler und Luxusimmobilien

Blick auf die Festung gibt es etwa in der Imbergstraße.
Blick auf die Festung gibt es etwa in der Imbergstraße.Marlies Muhr Immobilien

Viele Festspielbesucher besichtigen Immobilien in Salzburg Stadt oder den beliebten Lagen des Umlandes - Anif, Anthering und in jüngster Zeit Elsbethen.

Festspielzeit ist in Salzburg immer auch Hochsaison für die Makler der Stadt, denn die potenzielle „Laufkundschaft“ an Millionären ist selten so hoch wie zu dieser Zeit (20. Juli bis 31. August 2019). Die Anzahl jener Gäste, die sich spontan in die Stadt verlieben und beschließen, hier zu investieren, ist aber naturgemäß überschaubar. Eine deutlich größere Anzahl verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen und plant während des Festspielbesuchs auch die Besichtigung potenzieller Immobilien in der Stadt selbst oder den beliebten Lagen des Salzburger Umlandes. Wobei der Markt zumindest in der Altstadt seine Besonderheiten hat, denn anders als beispielsweise in Wien warten hier keine Gründerzeithäuser mit hohen Räumen, Flügeltüren und Stuck auf Käufer, sondern eine viel ältere Bausubstanz, die mit eher verwinkelten Grundrissen und niedrigen Decken aufwartet – und zudem noch rar ist.

Biedermeier am Mönchsberg

Liebhaber dieser historischen Substanz und einer fußläufigen Entfernung zur Altstadt haben derzeit in einem historischen Gebäude am Fuße des Mönchsbergs die Gelegenheit, sich ein denkmalgeschütztes Haus anzusehen. Es handelt sich um das Wachszieherweberhaus, ehemaliger Geschwendtner-Lebitschhof, in dem eine Maisonettewohnung zum Verkauf steht, die den besonderen Gegebenheiten geschickt Rechnung zollt. Hinter der Biedermeierfassade des Hauses aus dem Jahr 1560, im Jahr 2005 generalsaniert, finden sich heute insgesamt drei Wohnungen. Die derzeit zum Verkauf stehende Einheit geht vom ersten Obergeschoß bis unter das Dach. Wo es sich auf 54 Quadratmetern auf historischen Parkett unter einem Sichtdachstuhl mit schwerem Gebälk modern wohnen lässt – ohne den charakteristischen Charme zu verlieren. Insgesamt hat die Wohnung 137 Quadratmeter Wohnfläche, die sich auf vier Zimmer und ein Bad verteilen.

Dachgeschoßmaisonette in Biedermeierhaus im Herzen Salzburgs.
Dachgeschoßmaisonette in Biedermeierhaus im Herzen Salzburgs.Stiller und Hohla Immobilien


Wie alle Bewohner der Altstadt müssen sich die künftigen Bewohner hier mit der Parkplatzsituation auseinandersetzen: Zwar gibt es in der Augustinergasse externe Parkplatzangebote und eine gute Anbindung an die Öffis, Parkmöglichkeiten im Haus aber nicht. Vermittelt wird die Wohnung über Stiller und Hohla Immobilien, der Kaufpreis beträgt exakt 743.162 Euro – bei Interesse kann auch das ganze Haus erworben werden. www.stiller-hohla.at

Festungsblick am Fluss

Auf der anderen Seite der Salzach ist die Situation in puncto Parken ein wenig entspannter, zumal dann, wenn es sich um neue Architektenhäuser handelt. Außerdem gibt es hier das, was zu den absoluten Statussymbolen des Salzburger Wohnens gehört: den Blick auf die Festung. Diese lässt sich beispielsweise von einer Triplexmaisonette an der Imbergstraße durch endlose Glasfenster besonders gründlich studieren.

Einen Blick auf die Festung gibt's in dieser Triplexmaisonette an der Imbergstraße.
Einen Blick auf die Festung gibt's in dieser Triplexmaisonette an der Imbergstraße.Marlies Muhr Immobilien

In einem Gebäude der Halle-1-Architekten stehen am Fuße des Kapuzinerbergs gute 150 Quadratmeter Wohnfläche auf drei Etagen zum Verkauf, die durch einen Lift barrierefrei verbunden sind. Diese unterteilt sich unter anderem auf ein Atelier mit 4,50 Meter hohen Räumen, vier Schlafzimmer und zwei Bäder sowie eine Loggia, die wahlweise als Außenbereich oder Wintergarten genutzt werden kann. Als reine Freifläche dient dagegen die Terrasse im dritten Obergeschoß, von der aus man den Blick auf die Salzach, die Festung und die Altstadt genießen kann. Der Preis für die Maisonette liegt bei 3,3 Millionen Euro inklusive diverser Einbauten und zweier Stellplätze, vermittelt wird sie über Marlies Muhr Immobilien. www.muhr-immobilien.com

Mondän am Fuschlsee

Mindestens ebenso groß wie das Interesse an Liegenschaften in der Stadt selbst ist jenes an luxuriösen Liegenschaften im Umland. Dazu gehören etwa die grünen Nobelvororte Anif, Aigen, Parsch, Gneis, Morzg, Leopoldskron und in jüngster Zeit Elsbethen. Vom internationalen Publikum geschätzt wird unter anderem die leichte Erreichbarkeit sowohl des Flughafens als auch der Innenstadt.

Freie Sicht auf den Fuschlsee von der Architektenvilla oberhalb der Stadt.
Freie Sicht auf den Fuschlsee von der Architektenvilla oberhalb der Stadt.Finest Home Immobilien


Für einen Wohntraum an einem See gehen potenzielle Investoren diesbezüglich aber schon mal ein paar Kompromisse ein. Wie etwa in Fuschl, das eine halbe Stunde Fahrzeit von Salzburg entfernt liegt. Hier entsteht ab Herbst auf einem Sonnenhang oberhalb der Stadt eine extravagante Architektenvilla. Geplant sind unter einem schwungvollen Dach knappe 185 Quadratmeter Wohnfläche, die auf vier Zimmer und zwei Bäder aufgeteilt werden. Das Highlight des Hauses wird zweifelsohne der große Wohnbereich mit Panoramaverglasung und Empore, von dem aus der Blick über den Fuschlsee geht. Für den Aufenthalt an der frischen Luft gibt es neben der gut 50 Quadratmeter großen Terrasse auch einen 130 Quadratmeter großen Garten; für Gäste oder Personal eine Einliegerwohnung und für die Autos zwei Garagen- und zwei Stellplätze. Die Fertigstellung der Villa ist für den Herbst 2020 geplant, vermittelt wird das Anwesen über Elisabeth Rauscher Finest Home Immobilien. Der Preis beträgt 1,68 Millionen Euro. www.finest-homes.com

Historisch im Voralpenland

Mit historischem Charme wartet dagegen ein klassisches Landhaus in Anthering im Bezirk Salzburg-Umgebung auf. Unter einem klassischen Holzgiebel, hinter großen, umlaufenden, mit Schnitzwerk verzierten Balkonen finden sich fast 400 Quadratmeter Wohnfläche mit 15 Zimmern. Die sind derzeit in zwei Einheiten unterteilt, wovon eine im Obergeschoß mit einem lebenslangen Wohnrecht belegt ist. Sofort verfügbar sind 168 Quadratmeter Wohnfläche, auf denen sich neben einer Einliegerwohnung diverse Räume mit historischen Elementen finden. So hat das Erker-esszimmer einen gekachelten Holzofen, das Wohnzimmer einen antiken Kachelofen und das „Herrenzimmer“ neben einer Holzkassettendecke eine Ausstattung mit Bücherregalen.

Landhaus in Anthering im Bezirk Salzburg-Umgebung.
Landhaus in Anthering im Bezirk Salzburg-Umgebung.Kurz Immobilien


Im sofort zugänglichen Teil des Obergeschoßes gibt es neben einer Galerie mit Rundbogenfenstern zwei Schlafzimmer und ein Bad sowie ein weiteres Stüberl mit grünem Kachelofen.
Der derzeit bewohnte Teil des Obergeschoßes ist über eine gemauerte Außentreppe erreichbar und hat ebenfalls mehrere Schlafzimmer, zwei Bäder sowie Wohn- und Esszimmer mit Kaminen und Kachelöfen. Vermittelt wird das Landhaus über die Realkanzlei Alexander Kurz, der Kaufpreis beträgt 1,09 Millionen Euro. www.immobilien-kurz.com

(SMA)