Schnellauswahl

Ungarn/Deutschland: Ende der Freundschaft Orbán-CSU

Ein Bild aus besseren Tagen: Horst Seehofer, damaliger Chef der CSU (links), und Ungarns Premier, Viktor Orbán, bei einem Arbeitstreffen in München im März 2012.
Ein Bild aus besseren Tagen: Horst Seehofer, damaliger Chef der CSU (links), und Ungarns Premier, Viktor Orbán, bei einem Arbeitstreffen in München im März 2012.(c) REUTERS (Michaela Rehle)

Seit die EVP-Spitzenkandidatur von Manfred Weber scheiterte und Ungarns Regierungschef sich laut darüber freute, ist man in München schwer verstimmt.

Budapest. Einst waren Bayerns CSU und der Fidesz, die Partei des ungarischen Regierungschefs, Viktor Orbán, beste Freunde. Doch momentan ist die Beziehung vergiftet – und zwar wegen der gescheiterten EU-Spitzenkandidatur des CSU-Politikers Manfred Weber, der bei den Europawahlen erfolglos nach dem EU-Kommissionsvorsitz griff.