Schnellauswahl

Sex, Klimawandel – und worüber Greta Thunberg nicht so gern redet

Wie man mit politisch korrekter Politik einen Beitrag zur Produktion von klimaschädlichen Substanzen leisten kann. Dabei wäre es höchste Zeit, Tacheles zu reden.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

Bekanntlich braucht der ein schnelles Pferde, der die Wahrheit sagt. Das musste jüngst auch der deutsche Fleischindustrielle Claus Tönnies erfahren, Besitzer eines der größten Schlachtbetriebe der Welt mit 15.000 Mitarbeitern und sechs Milliarden Euro Jahresumsatz, noch dazu Präsident des legendären Fußballklubs Schalke 04. Zum Verhängnis wurde Tönnies eine Ansprache, in der er die Entwicklungsprobleme Afrikas eher bildhaft darstellte.