Wiener Immobiliengruppe MTK baut Hotel in Rom

"InterCity"-Hotel für Steigenberger nahe dem Bahnhof Tiburtina. Die Eröffnung ist 2023 geplant.

Der in Wien ansässige Immobilienentwickler MTK Development will in Italien weiter wachsen. Die Gesellschaft im Besitz der deutschen Investoren Delf Stüven und Tilmar Hansen hat ein Abkommen mit den Italienischen Staatsbahnen (FS) für den Erwerb eines Geländes unweit des Bahnhofes Rom Tiburtina abgeschlossen. Hier soll ein Hotel für die deutsche Hotelkette Steigenberger entstehen.

Geplant ist ein Vier-Sterne-Hotel mit dem Brand "InterCity". Das Hotel mit circa 310 Zimmern planen die italienischen Architekten Luciano Parenti und Paolo Desideri, teilte MTK der APA in Rom mit. Die bebaubare Fläche beträgt circa 12.000 Quadratmeter. Vorgesehen ist auch der Bau einer Garage. Für die Einrichtung des Hotels wird der Südtiroler Architekt Matteo Thun zuständig sein.

Vor Beginn der Bauarbeiten müssen noch einige Gebäude abgerissen werden, die sich auf dem sanierungsbedürftigen Gelände befinden. Die Bauarbeiten werden noch bis Ende 2019 starten, die Fertigstellung ist zwischen Ende 2021 und Anfang 2022 vorgesehen. Die Eröffnung des Hotels ist 2023 geplant.