Als Kameras noch die Oper störten

Herbert von Karajan
Herbert von Karajan(c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)
  • Drucken

Klassikfans hängen oft der Vergangenheit nach, dabei ist die heutige Technik ein Segen: Unbemerkt vom Publikum entstehen Livestreams und Dokumente für die Ewigkeit.

Wenn es eine Gruppe gibt, die in der völligen Überzeugung lebt, dass früher alles, aber wirklich alles besser gewesen sei, dann sind das die Klassikfans. Ist aber doch auch wirklich wahr: Karajan dirigierte den „Troubadour“, Kleiber die „Carmen“, Bernstein den „Fidelio“ und Karl Böhm „Die Frau ohne Schatten“. Wobei, in Bezug auf die „Frau“ stockt man vielleicht. Gerade in diesen Tagen.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.