Schnellauswahl

Wilhelm Sinkovicz

Meinung

Die Freunde der Kammermusik haben mehr von der Musik

Dieser Tage erklingen in Wiens Konzertsälen die jeweils Dritten Streichquartette von Bartók und Britten. Ein kleines Vorgeplänkel dazu . . .

Kultur

Zur höheren Ehre des Buffo-Opern-Geblödels

Margarita Gritskova brilliert als bezauberndes Aschenputtel inmitten eines launigen Ensembles auf dem pulsierenden Rossini-Klangteppich, den die Staatsopern-Musiker unter Evelino Pidòs Leitung ausbreiten.

Kultur

Philharmonische Bibel-Exegesen im Art-déco-Gewand

Parallel zur Neuproduktion an der Wien spielt man am Ring Salome in originaler, voller Orchesterbesetzung mit spannenden Debüts.

Kultur

Entlarvend: Alle Neune im Zwergenformat

Eine Neueinspielung im Jubiläumsjahr lässt mit Johann Nepomuk Hummels Arrangements der Symphonien hören, wie die Zeitgenossen diese Musik kennenlernen konnten.

Kultur

Michael Schades Heimspiel auf der Opernbühne

In der Staatsoper huldigte der Tenor in einem Liederabend dem intimen Genre ebenso wie der Theatralik.

Kultur

Tipps für Hörerlebnisse: Der andere Beethoven

Gerade in den Handel gekommen oder demnächst greifbar: Die spannendsten CD-Neuerscheinungen und Wiederauflagen jenseits des Repertoire-Mainstreams.

Kultur

Beethoven, seine Kaiser, seine Götter und Heroen

Für die Welt ist er Revoluzzer und Klassiker in Personalunion. Doch selbst Jubiläen bescheren uns kaum stimmigere Beethoven-Perspektiven.

Meinung

Die Tür zur Kultur ist geöffnet, aber der Durchgang blockiert

Mehr und mehr Klassik-Ereignisse kann man sich durch Streaming-Angebote ins Wohnzimmer holen. Aber das ist erst der Anfang.

Kultur

Beethoven und seine Bayreuther Dimensionen

Philippe Jordan rekonstruierte mit den Wiener Symphonikern, der Singakademie und etlichen Solisten des Meisters große Akademie von 1808: Man spielte und sang unermüdlich von sechs bis elf.

Kultur

Entschlossen nach vor und zurück

Von Schönberg bis Gershwin: Die musikalische Moderne war eine merkwürdige Mixtur.

Kultur

Der neue Tenorstar und seine Eroberungen

Benjamin Bernheim präsentierte seine erste Arien-CD mit Ausschnitten aus dem französischen, italienischen und russischen Repertoire. Die klare, edle Stimme fesselt bei Massenet, Tschaikowsky, Verdi und Belcanto.

Kultur

Harry Kupfer: Sein Regiebuch war die Musik

Der Berliner Musiktheater-Meister war mit seinen Inszenierungen auch in Wien und Salzburg erfolgreich. Musikalität prägte seine Arbeit - brillant bis ins kleinste Detail. Er verstarb im Alter von 84 Jahren.

Kultur

Sogar Neue Musik kann Freude machen!

Es ist nie zu spät. Kurt Schwertsik hatte im Juni Geburtstag. Demnächst gibt es wieder konzertante Zelebrationen.

Kultur

Pierre Monteux, ein Dirigent ohne Furcht und Tadel

Nebst amüsanten Anekdoten kennt man von ihm nun exzellente Aufnahmen von Beethoven bis Strawinsky.

Kultur

Ein Hoch auf die höhere Theater-Blödelei

Franzobel schreibt für die konzertante Silvesteraufführung der Fledermaus unter Alexander Joel im Brucknerhaus die neuen, zeitbezogenen Texte für die Auftritte des Frosch. Wolfgang Böck wird die Paraderolle spielen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›