Schnellauswahl
Jean-Claude Juncker

Europas Grandseigneur tritt ab

Wangenküsse, Griff ins Haar: Auch der belgische Liberale Guy Verhofstadt machte Bekanntschaft mit Junckers Schalk.
Wangenküsse, Griff ins Haar: Auch der belgische Liberale Guy Verhofstadt machte Bekanntschaft mit Junckers Schalk.(c) REUTERS (Vincent Kessler)

Mit dem scheidenden Kommissionschef verlässt auch das Bemühen um eine vertiefte Union die politische Bühne. Beziehungen waren seine Stärke, Inszenierung hasste er.

Brüssel. Am 30. November endet die lange politische Laufbahn von Jean-Claude Juncker. Der Präsident der Europäischen Kommission wird nicht noch einen weiteren Monat anhängen müssen. Denn am Donnerstag einigten sich die Fraktionen im Europaparlament darauf, nächste Woche über die neue Kommission unter Ursula von der Leyen abzustimmen. Deren Annahme darf als so gut wie sicher angenommen werden.