Schnellauswahl
Oliver Grimm

Oliver Grimm

Ausland

Von der Leyen will Kurzarbeit europaweit zur Norm machen

Die Brüsseler Behörde soll im Namen der Unionsmitglieder 100 Milliarden Euro auf den Finanzmärkten für Hilfskredite an die von der Corona-Epidemie besonders stark betroffenen Staaten sammeln.

Ausland

Zwölfjähriges Mädchen in Belgien an Covid-19 gestorben

Am Montag gab es in Belgien Europas bisher jüngstes Todesopfer der Seuche zu betrauern. Gleichzeitig dürfte sich die Zahl der Ansteckungen im Königreich ihrem Wendepunkt nähern.

Ausland

Orbán hat keine Sanktionen zu befürchten

Das ungarische Notstandsgesetz sorgt für Unbehagen in Brüssel. Auch Kommissionschefin von der Leyen übt vorsichtige Kritik an Budapest. Aber für konkrete Maßnahmen der EU fehlen rechtliche Grundlagen.

Ausland

Masken, Beatmung, Medikamente: Macron will Frankreich autark machen

Bis Jahresende soll die französische Industrie den gesamten Bedarf an medizinischen Produkten decken, die im Kampf gegen Covid-19 nötig sind.

Ausland

Das Virus weckt den Erfindergeist

Studenten, Ingenieure und Ärzte haben in Windeseile billigen Gesichtsschutz und einfache Beatmungsgeräte entworfen, um den Mangel an diesem Material zu lindern.

Ausland

Junge Teilnehmer von Corona-Partys im Spital

Am Vorabend der belgischen Ausgangsbeschränkungen wurde in vielen Lokalen gefeiert - trotz ärztlicher Warnung. Nun kämpfen die ersten dieser jungen Menschen um ihr Leben.

Ausland

EU-Chefs fordern Solidarität für sich

Auch eine globale Seuche kann die Gräben zwischen den Mitgliedstaaten nicht überbrücken. Die EU-Chefs einigen sich nach sechs Stunden Videokonferenz nur darauf, dass die Euro-Finanzminister neue Vorschläge machen sollen.

Ausland

EU-Kommission: Österreicher wird Generaldirektor Agrar

Der Vorarlberger Wolfgang Burtscher wird ab 1. April neuer Generaldirektor Landwirtschaft in der Kommission. Er wird dann für einen Etat von jährlich rund 60 Milliarden Euro und rund 1000 Mitarbeiter verantwortlich sein.

Ausland

Hoffnungsschimmer für den Westbalkan

Mit einem halben Jahr Verspätung einigte sich die EU darauf, Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Nordmazedonien zu beginnen. Die Pandemie und die Angst vor geopolitischem Machtverlust trieben sie dazu an.

Meinung

Brüsseler Corona-Tage

Beschränkter Ausgang für die Belgier: Geht so etwas überhaupt? Das Herzogtum Burgund mag zwar 1477 mit der Vernichtung Karls des Kühnen vor Nancy zugrunde gegangen sein.

Ausland

Der Marshallplan hat Konjunktur

Auf nationale Konjunkturpakete gegen die Corona-Krise soll nun eine gemeinsame Antwort der Union folgen.

Kultur

Ivo Andri und der moralische Spalt

Der jugoslawische Nobelpreisträger verkörperte den Konflikt zwischen hoher Kunst und karrieristischer Geschmeidigkeit. Eine Biografie erhellt diese Spannung im Leben des Autors der Brücke über die Drina.

Meinung

Helfen, aber richtig: Mit Augenmaß gegen die Corona-Rezession

Die Politik reagiert auf die Corona-Krise viel schneller als 2008 auf den Konkurs von Lehman Brothers. Doch Hilfe brauchen nun vor allem die Kleinen.

Meinung

Das Virus, das Körberlgeld und die EU-Solidarität

Die 76 italienischen EU-Abgeordneten erhalten für die Woche, in der sie in Brüssel festsitzen, 323 Euro pro Tag. Nicht die einzige schiefe Optik, welche das Parlament in dieser Krise abliefert.

Coronavirus

Wirtschaft schrumpft, doch EU hat nur begrenztes Arsenal

Notfall erlaubt erhöhte Beihilfen, flexibler Stabilitätspakt höhere Schulden. Frisches Geld kann Brüssel jedoch nicht einsetzen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›