Schnellauswahl
Musik

Eine Frau spaltet die Oper

Die 51-jährige gebürtige Grazerin Olga Neuwirth verhandelt anhand von Virginia Woolfs Roman „Orlando“ heutige Geschlechterfragen.
Die 51-jährige gebürtige Grazerin Olga Neuwirth verhandelt anhand von Virginia Woolfs Roman „Orlando“ heutige Geschlechterfragen.(c) imago/Michel Neumeister (Werner Neumeister)

„Orlando“ ist die erste an der Staatsoper gespielte Oper, die von einer Frau stammt: Schon jetzt sorgt sie für Verwerfungen.

Es ist tatsächlich die erste von einer Frau komponierte Oper, die im Haus am Ring gespielt wird: Am 8. Dezember wird „Orlando“ von Olga Neuwirth uraufgeführt. Die 51-jährige gebürtige Grazerin hat Virginia Woolfs Roman „Orlando“ vertont. Darin wechselt ein junger Mann unwillentlich sein Geschlecht und reist, auch noch unsterblich geworden, als Frau durch mehrere Jahrhunderte.