Schnellauswahl

UBS definiert „reiche“ Kunden neu

Die Schweizer Bank UBS plant reduzierte Dienstleistungen für eine größere Gruppe vermögender Kunden.
Die Schweizer Bank UBS plant reduzierte Dienstleistungen für eine größere Gruppe vermögender Kunden.REUTERS

Als reich gilt man erst ab fünf Mio. Dollar Vermögen.

Zürich. Die Schweizer Bank UBS plant reduzierte Dienstleistungen für eine größere Gruppe vermögender Kunden. Mit dieser Veränderung folgt die Schweizer Bank dem Beispiel des Wettbewerbers Credit Suisse. Ab Anfang nächsten Jahres werden Kunden in der Schweiz mit einem Vermögen zwischen 500.000 Dollar und fünf Millionen Dollar unter ein neues Abdeckungsmodell fallen, bei dem mehr Technologie und weniger menschliche Interaktionen zum Einsatz kommen, schrieb Christine Novakovic, Chefin der Vermögensverwaltung in Europa, im Nahen Osten und in Afrika, in einem Memo an die Mitarbeiter. Zuvor waren Kunden mit mehr als zwei Millionen Dollar in einem anderen Segment erfasst, in dem sie automatisch einen persönlichen Berater hatten.

Kunden mit bis zu fünf Millionen Dollar seien eine der wichtigsten Kundengruppen der Bank, erklärte Novakovic in dem Memo, in das Bloomberg Einblick hatte. Kundendaten und Umfragen zeigen, dass sich die Kundenbedürfnisse oberhalb der Fünf-Millionen-Dollar-Marke allmählich ändern, hieß es weiter. (Bloomberg)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 02.12.2019)