Schnellauswahl

Forsthuber will eigenes Strafgericht nur für Wirtschaft

Friedrich Forsthuber, Präsident des Straflandesgerichts Wien (Archivbild).
Friedrich Forsthuber, Präsident des Straflandesgerichts Wien (Archivbild).(c) Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Der Präsident des Straflandesgerichts Wien möchte Verfahren à la Buwog „ausgliedern“.

Wien. Mit einem innovativen Vorschlag zur Entlastung der Strafgerichte lässt Friedrich Forsthuber, Präsident des Straflandesgerichts Wien, aufhorchen: Forsthuber tritt dafür ein, ein neues Spezialgericht für große Wirtschaftsstrafsachen einzurichten. Vorteil wäre die Spezialisierung dieses „Wirtschaftsgerichts“ bei gleichzeitiger Entlastung der restlichen Gerichte von Großverfahren wie dem Buwog-Prozess.