Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wohlstandsindikator

Österreich bei materiellem Wohlstand auf Rang drei in der EU

Oesterreich, Salzburg, Getreidegasse
SymbolbildBilderBox
  • Drucken

Österreich wird nur von zwei Ländern übertroffen. Der sogenannte "tatsächliche Individualverbrauch" misst die Güter und Dienstleistungen, die von den Haushalten konsumiert werden.

Österreich liegt beim materiellen Wohlstand pro Kopf EU-weit an dritter Stelle hinter Luxemburg und Deutschland. Der sogenannte "tatsächliche Individualverbrauch" (TIV) misst die Güter und Dienstleistungen, die von den Haushalten konsumiert werden. Österreich liegt hier bei 117 Prozent des EU-Durchschnitts, erhob das EU-Statistikamt Eurostat. Die Zahlen basieren auf revidierten Kaufkraftparitäten und den aktuellen Angaben zum BIP und den Bevölkerungszahlen

Nur Deutschland und Luxemburg haben demnach einen höheren materiellen Wohlstand, im kleinen Luxemburg verzerrten aber die vielen Pendler aus den Nachbarländern die Statistik, schränkt Eurostat ein. Aktuellste Zahlen liegen für 2018 vor. Dieser Maßstab erlaube bessere Vergleiche als das Bruttoinlandsprodukt pro Kopf, so Eurostat.

Unterschiede beim BIP größer

Ärmstes Land der EU ist demnach Bulgarien, wo der TIV pro Kopf nur bei 56 Prozent des EU-Schnitts liegt. Zehn EU-Staaten kamen beim TIV pro Kopf über den EU-Durchschnitt. Vierzehn Länder lagen um bis zu 30 Prozent darunter, vier um mehr als 30 Prozent. In den meisten EU-Ländern blieben die TIV-Werte in den jüngsten Jahren konstant.

Wesentlich größere Unterschiede als beim TIV gibt es beim Bruttoinlandsprodukt pro Kopf. Das BIP streut zwischen 51 Prozent des EU-Schnitts in Bulgarien und 261 Prozent in Luxemburg. Österreich hat nach diesem Maßstab mit 127 Prozent des EU-Schnitts ein höheren Wohlstand als Deutschland (122 Prozent), aber weniger als Luxemburg, Irland, die Niederlande und Dänemark. Bei Irland ist der Unterschied der beiden Indikatoren besonders krass: Beim BIP pro Kopf liegt Irland mit 189 Prozent des EU-Schnitts hinter Luxemburg auf Rang zwei, beim TIV pro Kopf mit 95 Prozent hingegen unter dem Durchschnitt.

Tatsächlicher Individualverbrauch

Der Tatsächliche Individualverbrauch (TIV) besteht aus Gütern und Dienstleistungen, die tatsächlich vom Haushalt konsumiert werden, unabhängig davon, ob diese Güter und Dienstleistungen von Haushalten, vom Staat oder von gemeinnützigen Organisationen erworben und bezahlt wurden.

Kaufkraftstandard

Der Kaufkraftstandard (KKS) ist eine Kunstwährung, die die Unterschiede zwischen den nationalen Preisniveaus ausgleicht. Man kann mit 1 KKS in allen Ländern dieselbe Menge an Waren und Dienstleistungen kaufen. Diese Einheit ermöglicht aussagekräftige Volumenvergleiche der Wirtschaftsindikatoren verschiedener Länder. Aggregate in KKS werden berechnet, indem man das Aggregat in jeweiligenPreisen und nationaler Währung durch die entsprechende Kaufkraftparität (KKP) teilt.

(APA)