Gewalt in Zeitlupe. Und ganz leise. Jens Misera besteht darauf, dass stumm trainiert wird.
Zielpunkttraining

Kämpfen wie ein „Soziopath“

Von Selbstverteidigung hält Jens Misera im Ernstfall wenig. Sein „Zielpunkttraining“ setzt bewusst dort an, wo nur mehr brutale Gewalt hilft. Aber ist man als Durchschnittsmensch bereit, Kiefer zu brechen und Schienbeine durchzutreten?

Es erinnert an eine absonderliche Tanzszene. Ein Mann liegt am Boden, leicht gekrümmt. Der andere steht über ihm, hebt in Zeitlupe das Bein und stoppt. Er überlegt, wo er hintreten soll. Knöchel, Bauch, Ohr? Schließlich senkt er die Ferse auf den Hals. Ganz langsam, sachte. Der andere öffnet die Lippen und formt einen lautlosen Schrei.