Schnellauswahl
Quergeschrieben

Kunst und Kultur als koalitionäre Verschubmasse

Eigentlich hätte man Kunst und Kultur im Außenamt belassen und so alle Kulturagenden, auch die Auslandskultur, in einem Ministerium zusammenführen können.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben"

Es ist vollbracht. Die angesagte Farbkombination der noch blutjungen 2020er-Jahre  ist also türkis-grün. Das ungleiche Brautpaar, dem heute der bundespräsidentiale Segen erteilt werden soll,  will mit einem möglichst stolperfreien Rechts-Links-Walzer in die gemeinsame Zukunft tanzen.  Und? Gewagt, aber alternativlos.