Schnellauswahl
Tierischer Fahrgast

Wales: Polizei setzt entlaufenes Pferd in Linienbus

Fahrgäste eines walisischen Linienbusses hatten am Donnerstag einen ungewöhnlichen Mitfahrer.
Fahrgäste eines walisischen Linienbusses hatten am Donnerstag einen ungewöhnlichen Mitfahrer.(c) South Wales Police/Twitter
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Tier war zuvor entkommen. Die Polizei griff es schließlich auf einer Hauptstraße in Cardiff auf.

Zu einigermaßen skurrile Maßnahmen griffen Polizisten in Wales: Nachdem sie ein zuvor entlaufenes Pferd wieder eingefangen hatten, setzten sie es - mangels Alternativen - in einen Linienbus.

Das Pferd war nach Polizeiangaben am Donnerstagabend über die Überholspur einer verkehrsreichen Hauptstraße in Cardiff getrabt. Weil die Polizei nicht schnell genug einen Pferdetransporter organisieren konnte, wurde das Pferd kurzerhand in den Bus gestellt.

Zuvor hatten mehrere Autofahrer hatten vergebens versucht, das Tier einzufangen. Auch als die Polizei schon da gewesen sei, seien alle „ein bisschen verwirrt“ gewesen, „weil wir so schnell keinen Pferdetransporter beschaffen konnten“, berichtete die Helferin Harley Stephens gegenüber der BBC. Am Ende sei das Pferd aber „zufrieden“ über die Rollstuhlrampe in den Bus geschritten, berichtete Stephens. Sie begleitete das Tier bis zu einem nahegelegenen Park, wo es von seinem Besitzer abgeholt wurde.

Die Polizei verbreitete anschließend ein Foto von der skurrilen Aktion auf Twitter.