Schnellauswahl
Theater an der Wien

Ein barocker Sturm und heitere Tänze

Lang vergessen, nun wieder spannend aufgeführt: Rameaus „Les Boréades“.

Der Sturm spielt hier die Hauptrolle. In Jean-Philippe Rameaus „Les Boréades“ dreht sich nicht nur alles um den Gott der eisigen Nordwinde, der auf der Tradition beharrt, dass Alphise, die Königin von Baktrien, einen seiner Söhne heiratet. Es ist der im Orchester losbrechende Orkan am Ende des dritten Aktes, der bei der konzertanten Aufführung in Wien besonders Eindruck machte. Windmaschine und rasend schnelle Tonrepetitionen ließen sein unerbittliches Brausen hören.