Schnellauswahl
Porträt

Lawrence Stroll: Ein Fan von Motorsport und Autos

Lawrence Strolls Konsortium zahlt 237 Mio. Euro für Anteile an Aston Martin.
Lawrence Strolls Konsortium zahlt 237 Mio. Euro für Anteile an Aston Martin.imago images/Independent Photo A
  • Drucken
  • Kommentieren

Der kanadische Milliardär Lawrence Stroll steigt beim angeschlagenen britischen Autohersteller Aston Martin ein. Sein Sohn fährt in der Formel 1.

Ottawa. Lawrence Stroll ist im ursprünglichen Sinn des Worts ein Fan von Formel 1, von Autorennen und Luxusautos. Er ist ein Fanatiker. Als er jung war, schmückten Poster von Autos sein Zimmer. „Die meisten Jungs lieben Autos. Ich begeisterte mich dafür, als ich sehr jung war“, erzählt er. Dass er dafür gern auch ein paar Millionen Dollar ausgibt, unterstreicht seine Leidenschaft. Nun steigt Lawrence Stroll, der Milliardär aus Kanada, bei Aston Martin, dem britischen Hersteller von Sportwagen, ein. Das passt hervorragend zu seinen Engagements im Motorsport.