Schnellauswahl
Rezept

Bäcker-Tiramisu

(c) Beigestellt
  • Drucken

Linzer kennen das Gebäck und die Brote der Bäckerei Brandl. Ihre Rezepte für Mohnflesserl und Co sind nun in einem Buch versammelt.

Zutaten für ca. 8 Gläser

  • ca. 500 g übrig gebliebene Brioche, bis zu einige Tage alt, aber nicht komplett ausgetrocknet), ­alternativ ebensolches Weißbrot

Tränke:

  • frisch gekochter, ausgekühlter Kaffee (5–6 Verlängerte à 70–80 ml)
  • 2–3 Stamperln brauner Rum
  • Staubzucker je nach Süße des ­Brotes und Geschmack

Creme:

  • 150 g Schlagobers
  • 500 g Mascarpone
  • Dotter von 5 sehr frischen Eiern (M)
  • 90 g Staubzucker
  • Kakaopulver zum Besieben

 

Zubereitung

Am Vortag Brioche (oder Weißbrot) in kleine Würfel schneiden, offen trocknen lassen. Für die Tränke Kaffee mit Rum und Staubzucker abschmecken. Schlagobers cremig aufschlagen. Mascarpone, Dotter und Staubzucker glattrühren. Schlagobers vorsichtig mit einem Schneebesen unterheben. Bäcker-Tiramisu schichtweise in Gläser füllen. Zuerst etwas Creme, dann kurz in Kaffee getauchte Briochewürfel, dann wieder Creme, Brioche usw. (3–4 Schichten). Gläser mind. 3 Stunden (besser über Nacht) zum Durchziehen in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver ansieben.

 

(c) Beigestellt

Bäckermeister Franz Brandl und Backstubenleiter Christopher Lang von der Linzer Bäckerei Brandl verraten ihre Rezepte für Kastanienschnecke, Spitzbua, Pragerspitz usw., und auch für Restlverwertungen. Plus: Hintergrundreportagen von Katharina Seiser. „Geheimnisse aus der Backstube", 33 Euro.

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 07.02.2020)