Schnellauswahl
Alpiner Einsatz

Bevor der Berg ruft: Rettung in der Halle

(c) imago stock&people (imago stock&people)
  • Drucken
  • Kommentieren

Um reale Rettungs-Situationen zu trainieren, gehen Bergretter in Bad Tölz in die Halle. Dort werden nicht nur „Verletzte“ mit dem Hubschrauber aus einer Wand geborgen, sondern auch aus Höhlen oder Bäumen.

Es ist laut, der Downwash des Hubschraubers bläst unerbittlich nach unten. Ein Bergretter kniet neben einem Verletzten in der Steilwand, greift sich an die Kehle und schaut nach oben zum Hubschrauber. Der Winden-Operator versteht das Zeichen und nickt. Es signalisiert, dass Bergretter und Verletzter sowohl im Gelände gesichert, als auch mit dem Windenseil des Hubschraubers verbunden sind. Dann löst er die Eigensicherung und gibt das „Daumen hoch“-Zeichen. Sekunden später hängen beide unter der Hubschrauberzelle in der Halle des Zentrums für Sicherheit und Ausbildung (ZSA) der Bergwacht Bayern in Bad Tölz.