Schnellauswahl
Interview

Wie Instagram unser Leben zerstört

Nena Schink schrieb ein Buch über ihre Instagram-Sucht und den Weg hinaus.
Nena Schink schrieb ein Buch über ihre Instagram-Sucht und den Weg hinaus.(c) Eden Books (Moritz Thau)
  • Drucken
  • Kommentieren

Eine Sammlung an digitalen Lügen, eine App, die sich rein um Äußerlichkeiten dreht, ein gefährliches Suchtmittel. In ihrem ersten Buch „Unfollow“ hinterfragt Nena Schink den „Instagram-Wahnsinn“.

Lachen ist die wahre Währung unserer Zeit - und keine Follower und Likes, meint Nena Schink. Nach einem Selbstversuch, der sie innerhalb kürzester Zeit zur Influencerin machen sollte – und im Endeffekt auch „Instagram-süchtig“, wie sie heute feststellt, hat die 27-Jährige eine äußerst kritische Distanz zur Plattform eingenommen. Abgemeldet hat sie sich dennoch nicht. Das „Schaufenster“ bat die Autorin und Journalistin zum Gespräch.