Schnellauswahl
Schauplätze

Smolka Contemporary: „Hubert Schmalix“

(c) Atelier Schmalix
  • Drucken
  • Kommentieren

Wie die Dunkelheit und Lichter der Nacht die Wahrnehmung verändern, ist eines der spannenden Themen in Hubert Schmalix’ neuesten Bildern.

Wie die Dunkelheit und Lichter der Nacht die Wahrnehmung verändern, ist eines der spannenden Themen in Hubert Schmalix’ neuesten Bildern: Bergrücken, Felsen, Wasserfälle, Himmel – sie alle taucht der Maler in eine von magisch-mystischen Violetttönen bestimmte Farbpalette. Punktgenau in diese lila Periode hinein kam die Einladung zur ­Gestaltung von Fächer und Plakat des Opernballs, der in diesem Jahr ganz im Zeichen der „Königin der Nacht“ und der Farbe Violett steht. Die Galerie Smolka Contemporary zeigt Schmalix’ Opernballentwürfe nun im Kontext seiner großen Landschaften. Der Künstler wendete die Fächerform dafür ins Märchenhaft-Tierische. Riesige Augen und Münder lassen Staunen ebenso assoziieren wie durchs Nachtsehen geweitete Pupillen. Schmalix’ originaler Plakatentwurf wird am 21.  Februar im Rahmen einer Online-Charity-Auktion des Dorotheums versteigert ­
(www.dorotheum.at).

Smolka Contemporary: „Hubert Schmalix“ (Lobkowitzplatz 3, 1010 Wien, bis 12.  3., www.smolkacontemporary.at)

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 14.02.2020)