Schnellauswahl
Maßnahmen

Ministerium widerruft Verordnung zur Home-Office-Pflicht

Es wird "keine verpflichtende Telearbeit" geben, betonte eine Ressort-Sprecherin. Am Donnerstagabend wurde eine Verordnung veröffentlicht und dann widerrufen.

Zur Bekämpfung des Coronavirus wird es nun doch keine Pflicht zum Home-Office geben. Die entsprechende Verordnung, die am Donnerstagabend im Rechtsinformationssystem des Bundes veröffentlicht wurde, wird widerrufen und überarbeitet, hieß es dazu aus dem Gesundheitsministerium. Sie wird noch vor In-Kraft-Treten (Mitternacht) durch eine neue ersetzt.

Es wird "keine verpflichtende Telearbeit" geben, betonte eine Ressort-Sprecherin. Die übrigen Maßnahmen bleiben aber aufrecht. Dabei geht es um die Sperre von Kur- und Rehabilitationsanstalten schon am Freitag, außerdem wird klargestellt, dass "Begräbnisse im engsten Familienkreis" vom Verbot des Betretens des öffentlichen Raums ausgenommen sind.

>>> Verordnung im Ris

(APA)