Schnellauswahl
Konzern

Wiener Börse neu strukturiert

Die Wiener Börse vereinfacht ihre Konzernstruktur, um Kosten zu sparen. Bei Management und Eigentümern bleibt alles beim Alten.

Die Wiener Börse AG werde mit der früheren Konzernholding CEESEG AG verschmolzen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Die Börse Prag sei damit eine 99,54 prozentige Tochtergesellschaft der Wiener Börse AG. Der Beschluss dazu fiel bei den Organsitzungen am Mittwoch.

Zu weiteren Beteiligungen zählen den Angaben zufolge die österreichische Wertpapier-Clearingstelle CCP.A, die Energiebörsen und Clearingunternehmen CEGH, EXAA, APCS und CISMO.

Management-Team und Eigentümerverhältnisse der Wiener Börse AG blieben unverändert. Die Änderung soll, vorbehaltlich der Eintragung im Firmenbuch, Anfang April wirksam werden.

>> Serie: „Welche Fehler man nun meiden sollte" [premium]

(APA)