Schnellauswahl
Quergeschrieben

Der Abstand, der Babyelefant, das Virus und die Radfahrer

Zoo stellt den am Freitag geborenen Elefanten 'Tsavo' vor
APA/dpa/Fabian Strauch
  • Drucken
  • Kommentieren

In normalen Zeiten kümmern sich manche nicht um die Verkehrsordnung. Warum die „neue Normalität“ mit den neuen Regeln sie offenbar ganz überfordert.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben“

Ein herrlich sonniger Frühlingstag. Nach einer Stunde Gehweg an den Ufern der Donau ist nicht sicher, ob das nun ein gesunder Spaziergang war oder nicht doch eher eine etwas unbeholfene Übung in komplizierten Tanzschritten. Jedenfalls ist der Versuch, den Abstand von 1,5 Metern zwischen sich und Radfahrern oder Joggern zu wahren, kläglich gescheitert. Vom „kleinen Babyelefanten“, so die kindische offizielle neue Maßeinheit, ganz zu schweigen.