Anneliese Rohrer

Anneliese Rohrer

Meinung

Heißer Eislutscher und alter Frust: Ein neues Wahlrecht muss her

2015 waren Änderungen für ÖVP und Kurz noch ein Thema. Seither sind beide verstummt. Eine Debatte über mögliche Varianten wäre dringend notwendig.

Meinung

Sollten die Neos der Versuchung nicht widerstehen, war\'s das dann

Politisch und medial soll Meinl-Reisinger in eine Koalition mit ÖVP und Grünen getrieben werden. Die Mär vom Gestalten als Schutzbehauptung.

Meinung

Die Geschichte einer Enttäuschung oder: Vernachlässigte Ost-EU

15 Jahre sind seit der Aufnahme Polens, Tschechiens, Ungarns und der Slowakei vergangen. Warum ihre verletzte Würde eine so große Rolle spielt.

Meinung

Die Rache der Überheblichkeit: Viele Gespräche, kein Vertrauen

Es ist immer viel von der Chemie zwischen Spitzenpolitikern die Rede. Nicht sie ist aber entscheidend, sondern ein Mindestmaß an gegenseitigem Vertrauen.

Meinung

Inferiores Pamela-Bashing in der SPÖ und die Lehren der Geschichte

Heute wissen es alle in der Partei: Rendi-Wagner hätte den SPÖ-Vorsitz ablehnen sollen. Warum haben die Profis sie nicht von ihren Fehlern seither abgehalten?

Meinung

Der Schmäh von der Lebensrealität der Menschen draußen

Nur eine kleine Minderheit fühlt sich vom Kampf um die Stimmen am Sonntag angesprochen: Warum verfolgen dann Millionen die TV-Auftritte der Kandidaten?

Meinung

Kurz und die Welt: Wie ein Vorteil plötzlich zum Nachteil wird

Außenpolitik kam im Wahlkampf bisher nicht vor. Das ist fahrlässig. Österreich steht wegen Koalitionsbruchs und Affären unter besonderer Beobachtung.

Meinung

Kurz und die Welt: Wie ein Vorteil plötzlich zum Nachteil wird

Außenpolitik kam im Wahlkampf bisher nicht vor. Das ist fahrlässig. Österreich steht wegen Koalitionsbruchs und Affären unter besonderer Beobachtung.

Meinung

Demokratisch gewählte Regierung? Das ganz große Missverständnis

Was ist Demokratie und wenn ja, wie viele? Förderung und Verteidigung, wie von der UNO verlangt, setzen Wissen, Interesse und Engagement voraus.

Meinung

Der Jammer mit der Meinungsvielfalt: Verhabert, verdächtigt, verpfiffen

Im Wahlkampf, aber nicht nur, stehen Journalisten unter Generalverdacht, das Geschäft eines der politischen Lager zu besorgen. Sie müssen ihn selbst beseitigen.

Meinung

Was die ÖVP nicht notwendig hat und ab der Wahl bedenken sollte

Trump und Kurz verbindet die Erzählung vom Auserwählten und mangelndes Gespür für Peinlichkeiten. Währenddessen löst sich gerade die Weltordnung auf.

Meinung

Ein Besuch mit Folgen: Traurige Einsicht in die Hochburg Trumps

Warum die Vorwürfe gegen den US-Präsidenten Rassismus, Ausländerfeindlichkeit, Rassenkampf der Weißen offenkundig ins Leere gehen.

Meinung

Alle Opfer, oder was? Warum der Trick im Wahlkampf wirkt

Viele Österreicher sehen sich selbst als Leidtragende von was auch immer. Auch mit der Übernahme von Verantwortung ist es nicht weit her. Die Politik nützt das aus.

Meinung

Kein Genierer, viel Provokation: Der Einzelfall FPÖ-Bericht

Entweder die FPÖ fürchtet sich vor etwas oder wollte gar keine politische Bewertung der braunen Flecken. Das Resultat ist vorsätzliche Augenauswischerei.

Meinung

Das immer gleiche Spiel mit den österreichischen Lösungen

Die Mär von den sicheren Arbeitsplätzen und den nationalen Interessen hat selten mit der Wirklichkeit zu tun. Und doch wird sie ständig erzählt. Am Beispiel Lauda.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›