Schnellauswahl
Interview

„Ungarn wird bei der EU-Coronahilfe kein Nettozahler sein“

Gergely Gulyás
Gergely Gulyásimago images/Xinhua
  • Drucken
  • Kommentieren

Kanzleramtsminister Gergely Gulyás kündigt im „Presse"-Gespräch das Ende des Ausnahmezustands in der Coronakrise an. Und er verrät ein Versprechen von Angela Merkel an die Regierungschefs der Visegrád-Staaten.

Ungarn will bis 20. Juni seinen international umstrittenen Ausnahmezustand beenden. Das sagt der ungarische Kanzleramtsminister, Gergely Gulyás, im Gespräch mit der „Presse“. Ungarns Maßnahmen in der Covid-19-Epidemie unterschieden sich von anderen Ländern darin, dass der Ausnahmezustand („Gefahrensituation“) nicht zeitlich befristet war. Das brachte der Regierung von Premier Viktor Orbán Vorwürfe ein, er wolle eine „Diktatur“ errichten.