Schnellauswahl
Medien

Dieser Artikel lügt nicht. Wie kann man das wissen?

imago images/Westend61
  • Drucken
  • Kommentieren

Verhaltensforscher empfehlen Anreize, selbst die Qualität von Nachrichten in sozialen Netzwerken zu prüfen.

Die Erde ist flach. Tausende Leser erheben den Daumen für einen Artikel, in dem das behauptet wird, und den mir mein „Newsfeed“ ans Herz gelegt hat. Darunter findet sich in Dutzenden Kommentaren kein einziger Einwand, nur Bekräftigungen. Also ist die Erde wohl wirklich flach. Gegen solche Fallen von Filterblasen setzen Twitter und Facebook, nach langer Kritik, nun professionelle Faktenchecker ein. Diese verweisen auf „anerkannte“, „vertrauenswürdige“ Seiten, die eine andere, rundere Sichtweise nahelegen. Aber woher beziehen die Prüfer ihre Legitimation, darüber zu entscheiden, was vertrauenswürdig ist? Als Instanz sind sie so mächtig wie undurchsichtig, anfällig für Bestechung und Manipulation. Also müsste man sie staatlich regulieren. Durch ein Ministerium für Wahrheit? Dann droht uns Zensur.