Schnellauswahl
Konsumklima-Barometer

Konsumlaune der Deutschen hellt sich auf

(c) REUTERS (THILO SCHMUELGEN)
  • Drucken

Verbraucher erwachen aus „Schockstarre“, so GfK.

Berlin/Wien. Nach der zügigen Öffnung der deutschen Wirtschaft schütteln die Verbraucher den Corona-Schock allmählich ab. Für Juli sagen die Marktforscher von Gfk einen Anstieg ihres Konsumklima-Barometers um neun Punkte auf minus 9,6 Zähler voraus. „Die Verbraucher erwachen zunehmend aus der Schockstarre, die noch im April zu einem beispiellosen Absturz der Stimmung geführt hatte“, sagte GfK-Experte Rolf Bürkl am Donnerstag. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur minus zwölf Punkte erwartet. Doch noch kann von wiedererwachter Konsumfreude keine Rede sein: Der aktuelle Wert ist der drittniedrigste, der von den Nürnberger Marktforschern jemals gemessen wurde.

Zum zweiten Mal in Folge legte auch die Konjunkturerwartung der Verbraucher im Juni zu, und zwar, so die Experten, überraschend deutlich. Der Indikator liegt mit 8,5 Punkten sogar wieder im positiven Bereich, das heißt über seinem langfristigen Durchschnittswert von null. Ebenfalls zum zweiten Mal in Folge stieg die Einkommenserwartung. Das ließ auch die Anschaffungsneigung steigen. Das schwache Licht am Ende des Tunnels werde etwas heller, so GfK. (Reuters)

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.06.2020)